Zum Anmeldeformular
Unser Theater

Die Vorsprechen finden wieder ab Mai 2020 statt

16. März 2019

Aufgrund der Einschränkungen im März/April durch Covid-19 (Corona) finden im Mai gleich zwei Vorsprechen an der Schauspielschule Siegburg statt. Der erste Termin ist am 9. Mai und der 2. Termin am 30. Mai. Das kostenlose Vorsprechen findet von 11:00 bis 16:00 Uhr in der Schauspielschule Siegburg, Humperdinckstr. 27 statt.

 

Schauspielausbildung 2020

Der Ablauf des Vorsprechens gestaltet sich wie folgt: Am Anfang findet eine Vorstellungsrunde aller Bewerber statt. Die anwesenden Pädagogen stellen die Schauspielschule Siegburg vor und beantworten Fragen rund um die Ausbildung, die Finanzierung und die Zukunftsaussichten. Im Anschluss werden alle Bewerber in Gruppen eingeteilt und nehmen an jeweils einer Stunde Unterricht in den Fachgebieten: Schauspiel, Bewegung, Musik und Stimme teil. Zum Abschluss sehen sich alle anwesenden Pädagogen die vorbereiteten Monologe an. Die Entscheidung über eine Aufnahme an der Schauspielschule Siegburg wird einen Tag nach dem Vorsprechen unter Nennung von Gründen telefonisch mitgeteilt.

Bewerber, die das Vorsprechen an der Schauspielschule Siegburg erfolgreich gemeistert haben, können mit ihrer Ausbildung zum Schauspieler im September 2020 beginnen.

 

Kooperation mit der Studiobühne Siegburg

Regisseur und Schulleiter René Böttcher betont insbesondere die Kooperation der Schauspielschule mit der Studiobühne Siegburg. Die freie Bühne ist der Schauspielschule angeschlossen und ermöglicht den Schülern früh Erfahrungen in der Praxis zu sammeln. Eines der Prinzipien der Schule ist demnach auch: „So früh wie möglich ins Spielen kommen!“. Im besten Fall erfolgt dies bereits im ersten Jahr der Ausbildung. Die Studiobühne Siegburg bietet dafür die optimale Umgebung. In 2018 wurde mit den Schülern aus dem ersten Ausbildungsjahr das Stück „Schneewittchen und die 7 Zwerge“ inszeniert. Über 30 Vorstellungen des Stückes, das eine Mischung aus Schauspiel und Schattenspiel ist, konnten die Darsteller mittlerweile aufführen und so regelmäßig Gelerntes aus dem Unterricht der Schauspielschule in der Praxis auf der Bühne umsetzen. Heute sind die Darsteller aus „Schneewittchen und die 7 Zwerge“ im 3. Jahr der Ausbildung und spielen bereits in ihrer zweiten Inszenierung mit – dem Stück „Jugend ohne Gott“.

Die Schüler der ersten Ausbildungsjahres in 2019 waren ein Teil des Ensembles des Open-Air Tanztheaterstückes „Müll 2.0 – We’re burning now“. Fünf Monate intensive Probenzeit und 6 Aufführungen in der Innenstadt von Siegburg führten zu vielen neuen Erkenntnissen und Fortschritten im Rahmen ihrer Ausbildung zum Schauspieler. Aufgrund der medienwirksamen Aufführung gab es auch erste Interviews, Presseartikel, Fotos und Videos, die durch die sozialen Medien die künstlerisch und gesellschaftlich wertvolle Arbeit der angehenden Schauspieler zeigten.

 

Umfangreiche Praxiserfahrungen

Durch das Prinzip möglichst früh und regelmäßig im Laufe der Ausbildung auf der Bühne vor Publikum zu spielen, erhalten Schüler der Schauspielschule Siegburg umfangreiche Praxiserfahrungen. Spätestens zum Ende der Ausbildung sind die Absolventen der Schauspielschule Siegburg somit ausgezeichnete Schauspieler mit enormer Bühnenerfahrung. Diese reichen von klassischen Stücken wie „Woyzeck“ und „Jugend ohne Gott“ oder dem Märchen „Schneewittchen und die 7 Zwerge“ bis hin zu musikalischen Revuen wie „Monogamania“ des Abschlussjahrgangs 2020.